Freitag, 31. Mai 2013

Shopping

Ich brauche neue Jeans. Eine paar hübsche, normale Jeans. Es gibt da nur eine Sache, die mich davon abhält. Ich müsste dafür in eines dieser Ankleidegeschäfte mit meistens nur 2 Buchstaben gehen und danach suchen. Für Shopping bin ich nämlich höchstens dann zu begeistern, wenn ich selbst nichts brauche. "Ja, warum bestellt er dann nicht einfach im Internet?", mag sich der geneigte Leser fragen, genau das ist die Crux daran. Ich muss Hosen vorher anprobieren. Der Akt des Anprobierens ist das Nervigste, was ich mir vorstellen kann. Hose aus, Hose an, Hose wieder aus, näxte Hose... Und das in einer gefühlten Endlosschleife. Als sei man in einem allseits bekannten Film mit Bill Murray gefangen.

Silvie van der Vaart hat einmal gesagt: "Klamotten machen mich einfach glücklich.".
Offensichtlich ist das wirklich das, was Frauen wollen. Eine Frau braucht keine Villa und kein Schloss, sie braucht einen 50 Quadratmeter großen, begehbaren Kleiderschrank. Das gewisse Teile darin ungetragen sind und auch niemals geplant ist, sie überhaupt zu irgendwann mal zu tragen, ist zweitrangig. Es geht um den Nervenkitzel des Einkaufs. Sich einfach mal wohlig im Ozean der Wünsche treiben lassen, das ist das Ziel.
Für uns Männer ist das völlig unverständlich. Wir würden nie auf die Idee kommen shoppen zu gehen, um nach 8 Stundene Schuhsuche am Ende doch nur mit einer Handtasche heimzukommen. Genau für solche Fälle wurden wahrscheinlich Stühle im Verkaufsraum erfunden. Für uns Männer.

Jetzt ist mein Hosenproblem immer noch nicht gelöst und ich habe noch weniger Lust einkaufen zu gehen. Am Besten bestell ich mir im Internet einfach solche Micky Maus-Bügelbilder. Dann kann ich die Löcher in meinen alten Hosen verdecken und somit das Unvermeidliche noch etwas hinauszögern...



Donnerstag, 16. Mai 2013

Wachsmalstifte

Hach, ein schöner Tag. Heute hab ich meine (diesmal wirklich) letzten Füllungen vom Zahnarzt bekommen und jetzt hab ich erst mal Ruhe bis Ende näxten Monats. Anschließend habe ich mir den Kopf an meinem Kadett gestoßen und musste meine liebe Oma einkaufen fahren. Diese hat mit mir ein paar sehr sinnvolle Diskussionen geführt, wie etwa diese:

"Hast du schon was gegessen?"
"Nein, ich kann eh noch nix essen, weil die Betäubung noch wirkt."
"Du musst aber was essen!"
"Ich weiß... Später!"
"Was willst du denn essen?"
"Ich weiß noch nicht, überleg ich mir später!!"
"Soll ich dir was kochen?"
"Nein!"
"Warum nit? Du musst doch was Essen!"
"VERDAMMT NOCHMAL, ICH KANN NOCH NICHTS ESSEN!!!"
"Is ja gut, warum schreist du gleich so rum? Ich will doch nur dein Bestes."
"Ok. Sorry, aber ich habe noch leichte Zahnschmerzen und die Betäubung wirkt noch..."
"Ei ja, is ja gut. Was willst du jetzt essen?"
...

Das war nur die Kurzfassung unseres Dialogs.

Wenn ich irgendwann mal sterbe, würde meine Oma wahrscheinlich "Nur weil er nicht wusste, was er essen sollte" auf meinen Grabstein meißeln lassen. Herrje...

Naja, jetzt sitze ich auf der Arbeit und habe zwei wunderbare Dinge entdeckt. Erst mal im Internet, das hier:





Ich warte zwar besser bis 2015 mit dem Kauf, aber es hat mir doch ein wenig den Tag erhellt.
Doch dann kam der Knaller...
Ich habe WACHSMALSTIFTE im Schrank gefunden!!
Keine Ahnung wo die herkommen, aber ich konnte dann doch nicht widerstehen und hab mich mit einer Schüssel Fruit Loops hingesetzt und den Kippschalter in meinem Kopf auf Grundschule umgestellt (Whoop! Whoop!).

Die Ergebnisse seht ihr hier:

Megaman!!
Fat Mario! (Er ist mir übrigens nicht misslungen, das war Absicht!)



Sonntag, 12. Mai 2013

Der Kampf mit den Zähnen


Mögen die Spiele beginnen! Ich muss heute wieder mal zum Zahnarzt.
Ich würde zwar lieber den waghalsigen Versuch unternehmen, Nitro aus American Gladiators von der Plattform zu schubsen, aber was muss das muss.
Meine Zähne haben seit Anfang des Jahres, als ich mit mörderischen Zahnschmerzen endlich einen Dentisten aufgesucht habe, eine Generalüberholung par excellence hinter sich. Man kann zwar oberflächlich keinen Unterschied erkennen, aber alle versteckten Löcher sind jetzt aufgebohrt und wieder zugespachtelt. Ich habe 8 Jahre lang jeden Arzt, der von der Hand im Mund lebt, gemieden und das hat mich bis jetzt echt ne ganze Stange Geld gekostet. Zum Glück ist es jetzt so gut wie überstanden und ich muss mir nur noch eine Krone für den wurzelbehandelten Zahn machen und aufsetzen lassen. Wäre ich mal (wie es ja auch angedacht ist) jährlich zum Zahnarzt gegangen, hätte mir das wahrscheinlich eine Menge Stress erspart...
Darum rate ich euch allen: Geht regelmäßig zum Zahnarzt und lasst euch bei Beschwerden sofort einen Termin geben. Denn ansonsten wirds nur unnötig stressig und am Ende auch ziemlich teuer.

Euer
Pater Best

PS: Die Wahrscheinlichkeit, dass der Zahnarzt "Das ist alles nur psychosomatisch. Entspannen sie sich einfach. Hier, ein Bier!" sagt, geht gegen null. Aber die Hoffnung (oder in diesem Fall - die Wurzel) stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Freitag, 10. Mai 2013

In Memoriam

Nachdem ich gestern Mittag um 12 Uhr mit dem Trinken begann und mit einer kleinen erlesenen Gruppe einen Ausflug zur wunderschönen Germania in Rüdesheim unternahm ist mir eines aufgefallen:
Am Vatertag einen Ausflug mit diversen Bier zu machen und nicht als Vatertagssaufgruppe durchzugehen ist nahezu unmöglich.

Ich halte ja nichts von diesen Vatertagstouren, bei denen sich 16-jährige Halbstarke besinnungslos saufen, während echte Väter (hoffentlich) mit ihren Kindern Zeit verbringen. Aber genug vom Thema Alkohol, darüber habe ich mich bereits hier ausgiebig geäußert.

Nun gut. Jetzt sitze ich auf der Arbeit, weil sich mein Chef einen Brückentag genehmigt hat und irgendjemand ja die Stellung halten muss. Da heute nicht wirklich viel zu tun ist, haben Putzfrau Brigitte und ich wieder unser Lieblingsspiel gespielt: Todesanzeigen lesen und das Geburtsjahr anhand des Vornamens erraten. Brigitte hat gewonnen...
Weil das etwas kurzweilig war, haben wir anschließend eine Liste mit den schönsten Grabsteininschriften erstellt, die wir uns (unter anderem auch für uns) vorstellen konnten:

- Bei 194 Tassen Kaffee gibt der menschliche Körper auf.

- Er gab sein Leben bei dem unsinnigen Versuch, ein Auto aus Paprika zu bauen.

- Offensichtlich wusste er doch nicht, wie man einen Herd anschließt.

- Zumindest eine Deadline hat er eingehalten.

- Der Weltrekord im Glas essen bleibt ungebrochen.

- Es gab doch noch Dinge, die ihn überraschen konnten.

- Einen Puls von 448 kann ein Mensch nur für 51 Sekunden überleben.

- Er kam immerhin bis hier.

- Sein Elektroschocker sollte eigentlich der Selbstverteidigung dienen.

- “Kevlar“ war kein verdienter Spitzname.

- Er starb unerwartet, wie wir ihn alle kannten.

- Entgegen anders lautender Behauptungen war sein Schädel nicht härter als Stahl.

- Jetzt ist er eine Bedrohung, wenn die Zombie-Apokalypse ausbricht.

Hoffentlich geht dieser Tag schnell rum, bevor ich noch mehr Unfug mache...

PS: Morgen ist im JuZ-Bingen ein grandioses Konzert mit Eight of Spades, A Hurricanes Revenge und meiner Band Batari. Näheres zum Event gibt es hier.
Wer also Lust auf Qualitätsmusik hat: Hin da!

PPS: Die Wettervorhersage sieht übrigens auch ganz gut aus.



Sonntag, 5. Mai 2013

Klartext

Rainer Brüderle hat auf dem Bundesparteitag der FDP in Nürnberg Klartext geredet.
Die besten Stellen (dieser wahrscheinlich sehr rieslinggeschwängerten Rede) habe ich hier mal zu einem Hammer-HipHop-Track zusammengeschustert. Zwar stand mir heute Kollege Jam Master Proto nicht bei, da er lieber in Schottland Urlaub macht, aber es ist mir auch allein ganz gut gelungen.
Enjoy!

Um es mit den Worten Rainer Brüderles zu sagen:

"Dibessa is Wedelstand, altrö Lightbelt altrö Vedelrichtung! Das ist Klartext."




Mittwoch, 1. Mai 2013

Rambo

Der Post heißt zwar "Rambo", ich habe aber bis heute nicht alle Rambo-Teile gesehen und kann mich auch nur noch an den mit dem "blauen Licht" erinnern, ich glaube das war Teil 3...

Mir ist da jedenfalls eine interessante Statistik über alle Rambo-Teile untergekommen. Besonders schön finde ich "Number of bad guys killed by Rambo with T-Shirt on", "Number of bad guys killed by Rambo with his T-Shirt of" und natürlich "Number of sex scenes".