Sonntag, 21. April 2013

Garfield minus Garfield



Man kann sich zwar vorstellen, dass ein Garfield-Comic ohne Jon oder den Hund Odie auskommt, aber ohne Garfield? Nein, das kann nicht sein... Doch, kann es!
Auf der Seite http://garfieldminusgarfield.net/ kann man einige Comic-Strips ohne den lasagneliebenden Kater bewundern. Er wurde einfach wegretuschiert. Schon der About-Text zeigt, dass die Seite einen gewissen Tiefgang für sich beansprucht:

Garfield Minus Garfield is a site dedicated to removing Garfield from the Garfield comic strips in order to reveal the existential angst of a certain young Mr. Jon Arbuckle. It is a journey deep into the mind of an isolated young everyman as he fights a losing battle against loneliness and depression in a quiet American suburb.

Wenn man sich durch die Seite klickt, erhält das Ganze schon eine gewisse Tragik. Denn selbst wenn Garfield im Comic enthalten wäre... Verdammt nochmal Jon spricht mit einer Katze!
Da die Comics sehr erfolgreich zu sein scheinen, gibt es das Ganze übrigens auch in Buchform.
Falls ihr also (wie ich) am heutigen Sonntag eh nix zu tun habt... Schließt den Tab mit den ätzenden 9gag-Memes und schaut mal auf Garfield minus Garfield rein.


Donnerstag, 18. April 2013

Talkshows

Seit Jahren bietet uns das Erste immer wieder fantastische Gründe zum Fernsehen. Zum Beispiel kann man sich von Sonntag bis Donnerstag mit sage und schreibe fünf Talkshows die Zeit vertreiben. Während das ZDF mit täglich Lanz aufwartet, kann das Erste durch verschiedenste Moderatoren punkten, deren Bandbreite von Politik bis Boulevard alles hergibt, was das Zuschauerherz begehrt. Das Programm ist derartig vielseitig und doch weiß man schon meist bevor die Sendung läuft, was einen erwarten könnte.

In der Polit-Talkshow von Günther Jauch könnten etwa Kanzlerin Merkel, Kanzlerkandidat Steinbrück, FDP-Chef Rössler, Grünen-Heulsuse Claudia Roth und Hellmuth Karasek (hat zwar keine Ahnung, ist aber gut für die Quote) über das Thema "Zypern - Ein Land vor der Pleite. Ist der Euro schuld?" diskutieren. Mittendrin kann Claudia Roth dann losplärren, ein bisschen schimpfen und dann weinen. Kurz vor Schluss dann noch eine Liveschaltung zu Prinz William. Hat man auf der Insel richtig gehandelt, als man das Pfund behielt? Und was macht eigentlich der royale Nachwuchs?

Am Montag um 21 Uhr erwartet uns dann mit Hart aber Fair ein nicht minder politisches Thema: "Abgesägt - Wenn die Karriere plötzlich zu Ende ist." Frank Plasberg begrüßt hierzu Norbert Röttgen (Ex-Umweltminister), Heide Simonis (Ex-Ministerpräsidentin, Let's Dance-Teilnehmerin und begnadete Quilterin), Anke Engelke (Ex-Late-Night-Moderatorin) und Helmut Berger (für ein paar Slapstickeinlagen immer zu gebrauchen).

Sandra Maischberger darf sich Dienstags mit dem völlig ausgelutschten Thema " Die Sexismus-Debatte - Was ist davon übrig?" beschäftigen. Zu Gast sind natürlich Alice Schwarzer, Hellmuth Karasek (ohne ihn macht diese Debatte echt keinen Spaß), Jeannine Michaelsen, ein willkürlicher FDP-Politiker der Rainer Brüderle in Schutz nimmt (Rainer Brüderle könnte ein Dekolleté auch gut ausfüllen) und die #Aufschrei-Aktivistin, die damals den Stein ins Rollen gebracht hat (Der Name ist mir leider entfallen...).

Mittwochs bleibt dann für Anne Will nur noch irgendein Thema mit Umwelt oder Gesundheit. Das Gästespektrum reicht hier von Sky du Mont (immer noch fit wie ein Turnschuh) über Peter Altmaier ("Ich lebe umweltbewußt, fahre total oft Fahrrad und twittere gerne") bis zu Til Schweiger, der sowieso zu allem eine Meinung hat. Genau wie Schweiger sind Ingrid van Bergen und Wolfgang Bosbach auch beliebte Gäste, da man noch 20 Minuten vor Aufzeichnungsbeginn das Thema ändern kann und jeder blitzartig auf Massentierhaltung oder öffentlicher Nahverkehr umschalten kann. Medienprofis halt.

Zum abschließenden Donnerstag reicht uns Reinhold Beckmann die Hand und spricht mit Vicky Leandros und Hellmuth Karasek (Hattrick!) über den neuesten Film von Johnny Depp oder venezianische Wandverzierungen.

Das Erste. Das ist Fernsehen.

Sonntag, 14. April 2013

Die junge Angie

Bildquelle: Spiegel Artikel vom 20.6.2005 als PDF
Dieses Bild habe ich vor kurzem entdeckt, es wurde im November 1990 von Michael Ebner gemacht und zeigt die junge Angela Merkel bei einer Wahlkampfreise in ihrem damaligen Wahlkreis Rügen. Da es keinen Titel hat, nennen wir es mal "Angela und die fünf Seebären".

Wenn man sich das Bild genauer ansieht merkt man, dass es eine äußerst beruhigende Ausstrahlung hat. Der Lichtschleier, der von links in die Stube hineinscheint unterstreicht dies und wärmt die eher trist wirkende Szenerie merklich. Man könnte meinen es zeigt die Jungpolitikerin Angela Merkel, bei einem zünftigen Frühschoppen mit befreundeten Krabbenpuhlern auf Rügen. Sie trägt eine blutwurstfarbene, abgewetzte Joppe, die ihr wirklich nicht gut steht. Die zittrige Hand umklammert ein Glas billigen Seemannsfusel. Ein Blick in ihr Gesicht lässt vermuten, dass es wohl nicht das erste war. Wahrscheinlich hat sie bereits gut den Stecker drin.
Die fünf Männer wirken völlig erschöpft. Ob vom Fischen oder von Angelas Gelalle geht nicht klar hervor.
Der Fischer in der hinteren rechten Bildecke schaut traurig aus dem Fenster. Der Fischer vorne scheint müde abzuwinken und zu sagen: "Ach halt dochs Maul, du olle Fregatte!"
Der Fischer in der Mitte scheint den Besuch der Jungpolitikerin zu nutzen, um sich seiner jährlichen Maniküre hinzugeben, während der Fischer hinten links, der durch Tabakqualm auffällt, versucht sich möglichst gut vor dem Fotografen zu verstecken.
Auch der Fischer im linken Bildvordergrund hat sich vom Damenbesuch offenbar deutlich mehr versprochen. Der Fischer wirkt enttäuscht, da Angela wohl weder etwas zu Essen gekocht, noch ordentlich durchgeputzt hat. Darüber, was er mit dem Benzinkanister links unten vorhat, kann der Betrachter nur spekulieren.

Angela und die fünf Seebären. Wirklich kein schönes Bild.

Dienstag, 9. April 2013

1993/1994

Lieber Sascha!
Du bist ein gewissenhafter und ordentlich arbeitender Schüler. Deine Schul- und Hausaufgaben erledigst Du meist konzentriert, eigenständig und sorgfältig. Deine Hefte führst Du vorbildlich. Auch mit Deinen Arbeitsmaterialien gehst Du sorgsam um. Mache weiter so!
Im Unterricht könntest Du von Dir aus etwas aktiver mitarbeiten. Deine vielen Gedanken und Ideen, die Du oft mit Deinem Nachbar austauschst, sind vielleicht auch für andere interessant.
Ansonsten kann ich Dich für Dein Verhalten loben. Das Lesen hast du schnell erfaßt, sicher erliest Du alle Texte sinnerfassend. Beim Schreiben bist Du sehr sicher. In Mathematik hast Du keinerlei Probleme, eigenständig findest Du Lösungsmöglichkeiten.
Versuche Dich noch etwas reger und mutiger bei den sportlichen Aufgaben zu beteiligen!